International Journal of Computerized Dentistry
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Int J Comput Dent 20 (2017), No. 4     15. Dec. 2017
Int J Comput Dent 19 (2016), No. 3  (05.09.2016)

Page 203-215, PubMed:27644178, Language: English/German


Accuracy of four different digital intraoral scanners: effects of the presence of orthodontic brackets and wire
Messgenauigkeit von vier verschiedenen digitalen Intraoralscannern: Auswirkungen vorhandener kieferorthopädischer Brackets und Drahtbögen

Jung, Yoo-Ran / Park, Ji-Man / Chun, Youn-Sic / Lee, Kkot-Nim / Kim, Minji
Objective: The objective of this study was to compare the accuracy of four different digital intraoral scanners and the effects of buccal brackets and orthodontic wire.
Methods: For this study, three sets of models (Control model, BKT model with buccal bracket, and WBKT model with buccal bracket and orthodontic wire) were scanned using four different types of intraoral scanners: E4D dentist, iTero, Trios, and Zfx IntraScan. The mesiodistal width of the teeth, intercanine width, and intermolar width measured by four scanners were compared. Three-dimensional (3D) images of the brackets were taken using the four scanners. Data were analyzed with one-way ANOVA, independent t test, and post-hoc Tukey test at a significance level of P < 0.05.
Results: When comparing the 3D images with manual measurements using a traditional caliper, iTero and Trios showed the highest accuracy in horizontal measurements.iTero had the lowest values in Devmax-min of maxillary intermolar and intercanine widths (0.16 mm and 0.20 mm, respectively), whereas Trios had the lowest values in Devmax-min of mandibular intermolar and intercanine widths (0.36 mm and 0.14 mm, respectively). The horizontal variables were barely affected by the presence of buccal brackets and orthodontic wire. Comparison of 3D bracket images scanned by the four scanners showed differences in image distortion among the scanners. Bracket characteristics did not affect the 3D bracket images.
Conclusions: The four intraoral scanners used in this study differed in accuracy. However, the results acquired by iTero and Trios were more reliable. Effects of buccal brackets and orthodontic wire on the 3D images taken by intraoral scanners were not clinically significant.

Ziel: Das Ziel dieser Studie war es, die Messgenauigkeit vier verschiedener digitaler intraoraler Scansysteme und den Einfluss von bukkal angebrachten orthodontischen Brackets und Drahtbögen bezüglich der Scangenauigkeit zu vergleichen.
Methode: Für diese Studie wurden drei Modellpaare (jeweils ein Kontrollmodell, ein Modell mit bukkal angebrachtem kieferorthopädischem Bracket und ein Modell mit bukkal angebrachtem kieferorthopädischem Bracket und Drahtbogen) mithilfe vier verschiedener intraoraler Scansysteme gescannt: E4D dentist, iTero, Trios und Zfx Intrascan. Es erfolgte ein Vergleich der mit den vier Intraoralscannern erhaltenen Messwerte für die mesiodistale Zahnbreite, den Intereckzahnabstand und den Intermolarenabstand. Mit den vier Intraoralscannern wurden die Brackets digital in 3-D erfasst. Die Datenanalyse erfolgte unter Verwendung der Einwegvarianzanalyse (ANOVA),eines unabhängigen t-Tests und des Post-hoc-Tests nach Tukey mit einem Signifikanzniveau von p < 0,05.
Ergebnisse: Beim Vergleich der 3-D-Aufnahmen mit den manuellen Messungen mittels eines herkömmlichen digitalen Messtasters zeigten iTero und Trios bei den horizontalen Messungen die höchste Genauigkeit. Die niedrigste Differenz zwischen den Maximal- und den Minimalwerten (Devmax-min) wurde mit Werten von jeweils 0,16 und 0,20 mm beim Intermolaren- und Intereckzahnabstand im Oberkiefer bei iTero, und von jeweils 0,36 und 0,14 mm im Unterkiefer bei Trios beobachtet. Die horizontalen Variablen wurden durch die Anwesenheit kieferorthopädischer Brackets und Drähte kaum beeinflusst. Die mit den vier Intraoralscannern gescannten 3-D-Aufnahmen der Brackets zeigten je nach verwendetem Scanner Unterschiede in der Bildverzerrung. Die Bracketeigenschaften hatten keinen Einfluss auf die dreidimensionalen Bracketaufnahmen.
Schlussfolgerungen: Zwischen den vier in dieser Studie untersuchten digitalen Intraoralscannern waren Unterschiede in der Genauigkeit zu beobachten. Bei iTero und Trios waren die Ergebnisse jedoch zuverlässiger. Kieferorthopädische Brackets und Drahtbögen zeigten keinen klinisch signifikanten Einfluss auf die 3-D-Bilderfassung mittels Intraoralscanner.

Keywords: intraoral scanners, buccal brackets, accuracy, orthodontic wire, horizontal distortion, 3D images
Intraoralscanner, orthodontische Brackets, Genauigkeit, orthodontische Drahtbögen, horizontale Verzerrung, 3-D-Bildgebung

fulltext (no access granted) order article as PDF-file (20.00 €)